Kaffee Links

Indischer Monsunkaffee

Das klassische Teeanbauland Indien baut seit Jahrhunderten auch Kaffee an. Aus der Zeit der Segelschiffe stammt die indische Spezialität Monsunkaffee.

Die Überfahrt mit dem Segelschiff dauerte die von Indien nach Europa 6 Monate. Die Kaffeebohnen waren damit den Witterungsbedingungen ausnahmslos ausgesetzt. Während dieser Überfahrt veränderte sich das Aussehen und der Geschmack der Kaffeebohnen. Nach der langen Reise hatten die Bohnen einen starken Gelbstich. Das spezielle Aroma wurde von den Europäischen Käufern sehr geschätzt. Mit der Motorisierung der Schifffahrt wurde die Transportzeit wesentlich verkürzt. Nun musste man diesen Prozess in Indien nun künstlich erzeugen.

Der Kafffee wird nach der Ernte für eine bestimmte Zeit dem Monsum ausgesetzt. So erhält der Kaffee weiterhin einen Gelbstich und den feinen, kräftigen Geschmack mit einem magenschonenden, säurearmen Aroma.

1espresso.de

◊ Infoseite
Kaffeeseiten