Kloster Westmalle

Abbaye Notre-Dame Sacré Coeur de Jésus - Westmalle

Abdij der Trappisten von Westmalle
Auch in der Provinz Antwerpen befindet sich eine Trappistenbrauerei. Die 1794 in Westmalle nordöstlich von Antwerpen gegründete Marienabtei des Sacré Coeur ist bis heute das weltabgeschiedenste der Trappistenklöster. Bier wird hier zwar praktisch schon seit der Gründung gebraut, allerdings noch nicht lange verkauft. Das schlichte "Extra" ist alleine den Klosterbrüdern vorbehalten. Für den Verkauf werden das dunkelbraune, malzige "Double" und das helle, obergärige "Triple" gebraut. Und das Geheimnis des klösterlichen Gebräus: Malz, Hopfen, Hefe, Kandis und Grundwasser aus Westmalle, nach eigener Rezeptur gemengt. In welchem Verhältnis die Hopfensorten Gouldings, Satz und Tettnangers miteinander gemischt werden, bleibt geheim. Aber eines ist sicher: Das Brauen erfordert viel Geduld, denn Dubbel und Tripel kommen ohne eine zweite Gärung nicht aus. Erst ab 1836 verkauften die Mönche hin und wieder etwas Bier am Tor. Die Nachfrage nahm Jahr für Jahr zu, so dass die Brauerei 1865 und 1897 erweitert werden musste.

Abdij der TRAPPISTEN VAN WESTMALLE
Antwerpsesteenweg 496
2390 MALLE
Tel: 03/312 92 22
Fax: 03/312 92 28
http://www.trappistwestmalle.be/

 
 

'Westmalle double' 7%
reich und komplex,
würzig und fruchtig,
frisch bitteres Finale
Farbe: rotbraun
empfohlene
Trinktemperatur
etwa 12 - 14°C
0,33L
'Westmalle triple' 9,5%
mild und cremig,
bitteren Note
Farbe: goldgelb
empfohlene
Trinktemperatur
etwa 12 - 14°C
0,33L
0,75L
'Westmalle extra' 4-5%
wird nur für eigene
Verkostung zweimal
im Jahr gebraut.
0,33L*

 

Abtei Notre-Dame du Sacré Coeur de Jésus

 

Nach Oben


◊ Infoseite


Trappistenbier